Nachbehandlungen

Um kaltgewalzte Stahlprofile nachhaltiger zu gestalten oder um ihnen mehr Ausstrahlung zu verleihen, können wir die folgenden Nachbehandlungen für Sie ausführen.

Beizen

Die Stahlprofile werden in ein Salzsäurebad getaucht. Diesen Vorgang nennen wir „Beizen“. Der Beizvorgang dient dazu, die Oberfläche völlig schmutz- und fettfrei zu bekommen, bevor das Profil beschichtet oder nachverzinkt wird, und damit eine gute Haftung garantiert werden kann.

Sandstrahlen und Rostschutzfarbe

Eine ausgezeichnete Methode, um die Haftung zu verbessern, ist das Sandstrahlen der Profile. Man entscheidet sich für das Sandstrahlen, wenn das Profil z.B. geschweißt ist, oder wenn die Oberfläche komplett frei von Walzzunder sein muss. Dabei wird die Oberfläche des Profils unter hohem Druck mit Sand (grid) bestrahlt. Hierdurch werden alle Fette und der Walzzunder vom Profil entfernt. Ein weiterer Vorteil des Sandstrahlens ist es, dass die Oberfläche des Profils dabei angeraut wird, wodurch die Beschichtung besser haftet. Nach dem Sandstrahlen werden die Profile mit einer roten oder grauen Rostschutzfarbe (Mennige) versehen; (hierbei handelt es sich um eine Art Grundierung, die eine ausgezeichnete Schutz- und Haftgrundlage formt). Schließlich sind die Profile fertig für die weitere Behandlung.

Beschichtung

Die (Pulver)Beschichtung beinhaltet, dass die Profile mit einer aufgesprühten (Pulver)Beschichtung in jeder gewünschten Farbe versehen werden. Dieses Verfahren kann bei von außen sichtbaren Profilen, wie z.B. bei Hochregalen eingesetzt werden.

Thermisches Verzinken

Eisen und Stahl rostet. Die Oxidschicht, die sich auf Stahl bildet, hat ein größeres Volumen als der Stahl selbst und stellt daher keine beschützende abschließende Schicht dar. Für viele Stahlanwendungen ist es daher nötig, das Produkt gegen Korrosion zu schützen. Beim thermischen Verzinken werden die Profile zunächst in Salzsäure  getaucht; diesen Vorgang nennen wir „Beizen“. Danach werden die Profile in ein Bad mit flüssigem Zink getaucht. Diese Methode nennt man auch “Feuerverzinken”. Die Zinkbeschichtung ist abhängig von der Stärke des zu verzinkenden Materials.

Trend: Magnesium-Zink-Beschichtung ersetzt thermisches Verzinken

In den letzten Jahren verwenden wir immer häufiger Stahlqualitäten mit einer Magnesium-Zink-Beschichtung. Diese Beschichtung bietet einen zirka zehnmal besseren Schutz gegen Korrosion als verzinkter Stahl und dies selbst bei anspruchsvollsten Außenbedingungen. Gerne erläutern wir Ihnen näher die Möglichkeiten und finanziellen Einsparungen.

Suchen Sie Stahl, wir verkaufen mehr !
Davey
Davey van Elteren, Accountmanager, KS Profiel B.V.
KS Profil hat 3 wichtige Kernpunkte für mich: Qualität, Preis und Lieferzuverlässigkeit.
Job%20bossers
Job Bossers, Geschäftsführer JB Hydroponics bv
Bei KS ist jeder Tag anders, und jeden Tag gibt es eine neue Herausforderung
Ronald2
Ronald Speksnijder, Team leader, KS Profiel B.V.
Als Familienbetrieb sind wir ein eingeschworenes Team. Wir wollen den Wettstreit gewinnen, und zwar immer zusammen mit dem Kunden!
Leendert2
Leendert Noordzij, Geschäftsführer, KS Profiel B.V.
Jeder bei KS profiel setzt sich zu 100% ein, um zu einem guten Produkt zu gelangen.
Anita%20(p&o)
Anita Derks, Personalabteilung, KS Profiel B.V.
KS Profil bietet eine gute Partnerschaft: zur rechten Zeit, die richtige Qualität Stahl !
Roelof%20v.d.klis%20reppel3
Roelof van der Klis, Geschäftsführer Reppel BV
Denken Sie z.B. auch an Magnesium-Zink als Alternative zu thermisch nachverzinkten Profilen.
Peter
Peter van Vugt, Accountmanager Spaltband & Blechtafeln, KS Profiel B.V.
KS Profil hat die Erfahrung mit profilieren, davon können wir lernen !
Dirk%20m
Dirk Monster, Unternehmensleiter Laminex bv
Unser Erfindergeist schläft nicht. Wir betrachten es als eine sportliche Herausforderung, zusammen mit Ihnen zu innovativen Lösungen zu kommen.
Test%20marijn
Marijn v.d. Werken, R&D Engineer, KS Profiel B.V.